Auftrag Leistungen Produkte Info Über uns Sitemap

Was kostet eine Handwerkerstunde?

 
Bei uns kostet die Ober - Monteurstunde 67,83 Euro - inclusive Umsatzsteuer.


Der vom Handwerker geltend gemachte Stundenverrechungssatz ist jedoch nicht mit dem Stundenlohn eines Gesellen und schon gar nicht mit dem erzielten Gewinn eines Betriebes gleich zu setzen. Auch wenn die Stundenverrechnungssätze in den einzelnen Handwerkszweigen unterschiedlich sind, ist das Schema der Kalkulation überall weitgehend identisch. Der Stundenlohn setzt sich zusammen aus:

Gesetzliche Sozialaufwendungen
Arbeitgeberanteil
zur:
Krankenversicherung,
Pflegeversicherung,
Rentenversicherung,
Arbeitslosenversicherung,
Beitrag zur Umlage am Insolvenzgeld,
Abgabe nach dem Schwerbehindertenrecht (SGB IX),
Entgeltzahlung im Krankheitsfall,
Voller Beitrag für die Berufsgenossenschaft inklusive arbeitsmedizinischer Dienst,
Gesetzliche Feiertage (Neujahr, Karfreitag, Ostermontag, Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, Fronleichnam,Tag der Deutschen Einheit, 1.+2. Weihnachtsfeiertag
Mutterschaftsurlaub, u. ä.

Bruttolohn des Mitarbeiters (Geselle) pro Stunde

Zuschlag für Unternehmerrisiko und -gewinn

19,00 % gesetzliche Mehrwertsteuer

Betriebliche Gemeinkosten
Gehälter
für Mitarbeiter in Büro und Arbeitsvorbereitung,
Lager - Raumkosten Heizung, Strom, Wasser, Gas,
Betriebliche Steuern, z. B. Gewerbesteuer,
Betriebliche Versicherungen,
Beiträge, Gebühren,
Werbung,
Porto, Telefon, Büromaterial,
Gebäude und Maschinen instandhalten,
Kfz-Kosten, Reisekosten,
Betriebliche, nicht direkt verrechenbare Zeiten Steuer- und Rechtsberatungskosten -
Kapitaldienst/Zinsen für Kredite, die zur Vorfinanzierung von Kundenarbeiten erforderlich sind
Kalkulatorische Gemeinkosten
Unternehmerlohn
Verzinsung des eingesetzten Kapitals
Abschreibung
Miete

Sonstige freiwillige Sozialaufwendungen, Familienbeihilfen, Abfindungen u. a.

Tarifliche Sozialaufwendungen
Urlaubsentgelt: 30 Arbeitstage pro Jahr – Urlaubsgeld,
Weihnachts-Sonderzahlung (13. Monatsgehalt),
Gratifikationen, Tarifliche Ausfalltage, Betriebliche Altersvorsorge Vermögensbildung